Your address will show here +12 34 56 78
psychische Gesundheit
Wir schreiben den 15. April 2018.
Ein schicksalsträchtiger Tag einer noch jungen Bloggerin. Heute steht nämlich eine Premiere an – mein erster Gastartikel ist online!

Aber was genau soll ein Gastartikel sein?
Unter einem Gastartikel versteht man einen Artikel, der geschrieben wird und auf einem externen Blog veröffentlicht wird.
Also nicht auf meiner Seite.
Mein Artikel fährt quasi in die Ferien.

Zu Roland. keep reading
0

Ernährung
Farblich abgestimmte Lachsröllchen, attraktiv frisierte Thunfisch-Bällchen, rosagebratenes Roastbeef, hauchdünn geschnittene Mostbröckli-Scheiben und geräucherte Pouletbruststreifen an Petersilienmarinade.

Krass.
Echt krass.
Wie ich so unbeeindruckt durch die Theken des Abendbuffets schlendere.
Ich kanns einfach nicht glauben.
Die liebevoll angerichteten Nahrungsmittel des Wellnesshotels tangieren mich nicht.
Überhaupt nicht. keep reading
0

Allgemein
«Den Anschluss in die Berufswelt und ins Erwachsenwerden hast du ja völlig verpeilt», sage ich zu mir selbst. Ich höre mir aufmerksam zu.
Kurz vor meinem einundzwanzigsten Lebensjahr bin ich mir sicher, mein Leben ist schon längst vorbei.

Worum es genau geht? 
Den Drang zur Perfektion. 
keep reading
0

Allgemein
Ich vertreibe mir die Freizeit in einem Buchladen.
Freizeit klingt so romantisch.
Freie Zeit habe ich zwar genug – ich bin arbeitslos. Doch für den Status «arbeitslos» bin ich viel zu krank. Irgendwo dazwischen hänge ich in meiner Jugend in den Seilen.
Dieser Lebensabschnitt soll ja einer der schönsten im Leben sein.
Bäh!
Aber das ist eine andere Geschichte. keep reading
0

Allgemein
Sport ist ja schon mein Ding.
Heute werde ich allerdings zum Flüchtlingsjogger meiner eigenen Gedanken. Ich steuere mit den Fragezeichen im Kopf umher, statt innezuhalten.
Sie treiben mich im Büro dazu, den dicken Ordner mit dem Namen «Noémie» durchzuwühlen. Was ich genau suche, weiss ich selbst nicht – und trotzdem werde ich fündig. keep reading
0

Allgemein

Kopfweh.

Ohrenschmerzen.

Die Symptome sind bloss dezente, grippale Merkwürdigkeiten.

Vielleicht ist es auch der Vollmond, meine Einbildung oder der Wetterumschwung.

Das Harmlose entwickelt sich zu Beginn des neuen Jahres zum Hörsturz und einer Mittelohrentzündung. Nach einer Woche strikter Bettruhe geht es mir wieder besser. Doch das permanente Pfeiffen im Ohr bleibt. keep reading

0

PREVIOUS POSTSPage 1 of 4NO NEW POSTS