Your address will show here +12 34 56 78

Wie ich aus meiner Krise wachse...

..und psychische Gesundheit finde

Buchinfo

ISBN: 978-3-7460-9770-1 Format: Kartonierter Einband Herausgeber: Books On Demand Anzahl Seiten: 152 Gewicht: 214g Größe: H215mm x B135mm x T9mm Jahr: 2018

Klappentext


Bin ich krank? Oder doch gesund? Plötzliche Panikattacken schütteln mich aus meinem Alltag. Als angehende Sozialpädagogin fühle ich mich hin- und hergerissen zwischen der Rolle als Studentin und der als Patientin. In einer psychosomatischen Klinik suche ich nach Antworten, bis das Leben eine ungeahnte Wendung nimmt. 'Es kommt schon gut!' beschreibt die aufregende Reise aus einer tiefen Krise und zeigt auf, wie schmal der Grat zwischen 'gesund' und 'krank' oftmals sein kann. Die Geschichte ist ein Erfahrungsbericht über die sensible Sprache der Seele und erzählt, wie die Gesundheit innerhalb kurzer Zeit gedeihen kann. Eine dezente Prise Humor lockert das Lesevergnügen auf.

  • Text Hover
Lust darauf, das Buch zu lesen?

Mit einem Klick kannst du es am besten auf folgenden Seiten bestellen:

Orell Füssli
Exlibris
Hugendubel
Amazon
Books on Demand (Verlag)

Das eBook dazu folgt ca. Mitte April 2018!
Termine / Lesung

Wann: 29. Juni 2018 zwischen 13:15 - 14:45 Uhr
Wo: Inselspital, Bern (Kinderklinik)
Veranstaltung: Vierter internationaler Psychiatriekongress zu seelischer Gesundheit und Recovery

"Ich erlaube mir, gross zu träumen"

So heisst der Titel meiner umfassenden Recovery-Geschichte. 
Ich habe die einzigartige Möglichkeit, sie am vierten internationalen Psychiatriekongress in Bern vorzutragen. 

Neben meiner Geschichte beantworte ich folgende Fragen: 
- Was bedeutet Recovery für mich persönlich? 
- Was hilft mir immer wieder auf die Beine zu kommen? 
- Wie setze ich mein "grosses Träumen" ins Handeln um? 

Magst du live dabei sein?

Ich freue mich sehr, wenn wir uns schon bald persönlich austauschen können!
Die näheren Infos zum gesamten Kongress findest du hier
68
Posts
494
Followers
332
Following

Da sind sie. Immer wieder. Die Momente, die mich von innen heraus strahlen lassen. Ein schöner Naturfleck, erfreuliche Begegnungen, herzliche Worte, zwei gesunde Beine, ein ernst gemeintes „Dankeschön“.🙏🏼 . Diese Augenblicke lassen mich spüren, am Leben zu sein. Sie ermutigen mich, weiterzumachen. Und inspirieren mich, völlig verrückte Ideen schrittweise in meinen Alltag zu holen.🌻 . Mein Leben verschwindet nachhaltig aus der öffentlichen Tauschbörse. Das Aushängeschild „kaputtes Leben gratis abzugeben“ schmeisse ich in die Mülltonne. Es hat ausgedient. Ich mag mein Leben nicht mehr tauschen. Auch nicht mit jemandem, der durchwegs als „gesund“ auftritt. . ✨Mein Leben berührt mich. Trotz allem. Oder vermutlich gerade deswegen.✨ . Dieses Gefühl wünsche ich euch heute von Herzen! Startet gut in den neuen Donnerstag & lasst es euch gut gehen, ihr Lieben! Und: Vielen herzlichen Dank, dass ihr da seid!💛 all eure Sichtweisen und Worte unter dem letzten Post bewegen mich tief🙏🏼☺️ ich winke euch lieb zu🙋🏽‍♀️ Noémie #augenblicke #dankbar #eskommtschongut #topofappenzell

Da sind sie. Im...
21

Buah ich könnt platzen! Grundsätzlich könnte ich auch schreiben, das aufkeimende Gefühl von Ärger in mir zu bemerken. Aber: Nö. Viel zu weichspülerig! . Grund dafür sind Aussagen von Leuten, die der festen Überzeugung sind, als junger Mensch nicht auf die Gesundheit achten zu müssen. Die Jungen hätten es noch gut, da soll man noch leben, da mit dem Alter die Krankheiten kommen. Sowas bekomme ich zu hören! Vor allem führe ich solche Gespräche in der letzten Zeit mehrmals!😳 . Solche Aussagen alarmieren und schockieren mich. Vor allem, wenn sie in der Du-Botschaft gesendet werden und meine Gesprächspartner meinen, mich nach einer Minute bereits bestens zu kennen.🙄 . Ich kann es reflektieren, wie ich will: ich kriege nicht raus, was mir die betreffenden Situationen denn so grossartiges spiegeln wollen. 🤷🏽‍♀️ . Was hat das Alter bitteschön mit der Gesundheit zu tun? Als wäre es selbstverständlich, gesund zu sein. Ein Verhalten, als würden wir unsere Lebenszeit immer wieder bekommen. . Vielleicht muss ich mich tatsächlich nicht um meine Gesundheit kümmern. Aber ich will. Gründe habe ich genug, die ich nicht bräuchte. Auch wenn ich in den Augen anderer noch ein junges, frisches Hüpferl bin, dessen Herausforderung bloss darin besteht, zielbewusst in die Windeln zu pupsen. . Sorry an dieser Stelle, dass ihr heute als emotionaler Abfalleimer bereit stehen müsst. Nix für ungut. Musste einfach mal raus! . Nicht nur die Worte, auch ich muss raus! Ich verordne mir einen halben Tag Alpstein. Und ne neue Windel. Auf jeden Fall wünsche ich euch einen entspannten Start in den Dienstag, ihr Lieben!🙋🏽‍♀️ Noémie #meinung #kannichnichtverstehen #windeln

Buah ich könnt ...
44

Anderes Foto. Anderer Artikel. Und gleichzeitig eine offizielle Premiere!🙏🏼 Mein erster Gastartikel findest du ab sofort bei Roland! Seit einem Jahr bloggt Roland äusserst erfolgreich auf @burn.outside über Burnout, klärt auf und schenkt seinen Lesern dabei berührende Einblicke in sein Leben! . Schon lange bevor ich überhaupt das erste Wort für meinen Beitrag bei burnoutside.com in die Word-Datei getippt habe, freute ich mich einfach unnormal auf die Erfahrung, die mir Roland gerade ermöglicht! . Jetzt ist es also soweit, der Artikel steht für dich aromatisch verpackt und lesebereit online!😍 Aber über was habe ich denn genau geschrieben? . ✨„Genesung beginnt im Kopf. Wie ich beginne, den Prozess und nicht das Ziel zu lieben.“✨ . Mehr als den Titel möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Lasst euch gerne überraschen (naja, ihr könnt ja eigentlich gar nicht anders..😅). Den Link zum Artikel findet ihr in meiner Bio oder direkt auf @burn.outside ✊🏼 auf jeden Fall wünsche ich euch ein reichhaltiges, tolles Lesevergnügen!😃 . Was mich enorm interessiert: wie kommen die Zeilen bei euch an? Und denkt ihr, dass eine Genesung tatsächlich im Kopf beginnt?🤔 . An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an dich, Roland (👏🏼), die unkomplizierte und äusserst wertschätzende Zusammenarbeit bereichert mich sehr!🙏🏼 . Habt einen wundervollen, gesunden Sonntag und lasst es euch gut gehen, ihr Lieben! Mit grosser Freude wedle ich mit meinem Arm vor dem Handybildschirm rum (auch bekannt als: winken)🙋🏽‍♀️☺️ Noémie #gastartikel #genesung #prozess #psychischegesundheit

Anderes Foto. A...
9

Kein Wunder bin ich so müde. Ich verteile meinen Fokus gerade auf tausende Dinge. 😏 Whatsapp. Kopfhörer entkabeln. Sport. Anstehende Sommerprojekte. Gedankenkarussell. Bohnen einkaufen. . Das Fotografieren lehrt mich: den Fokus auf eine einzige Sache lenken. Sobald ich mich auf eine Sache fokussiere, werde ich wach. Und: Nur durch die optimalen Einstellungen an der Kamera komme ich zum gewünschten Ergebnis. . Ergebnis klingt verlockend. Ich will mich auch optimal einstellen können. Aber wie das nun funktionieren soll? Naja, die Kraft kommt durch die Leidenschaft und die Dinge, die ich tue. Jetzt gehts vermutlich darum, die Dinge auch wirklich zu tun. . Der Schuss kann auch mal nach vorne losgehen. Und Spass machen. Selbst auf dem Boden zu liegen hat den Vorteil, den Himmel mit auf dem Bild zu haben.☀️ . Memo an mich selbst: Lebenslagen, Gedanken und Gefühle sind nur Asyle. 🙏🏼 Es kommt schon gut! Startet munter in den letzten Donnerstag dieser Woche!🤗Noémie . PS: ist jemand am Samstagnachmittag an der Offa in St.Gallen unterwegs und hat Lust auf einen kleinen Austausch? Würd mich arg freuen!🙆🏽‍♀️☺️ #fokus #einstellungen #sichtweise

Kein Wunder bin...
23