psychische Gesundheit

Genesung beginnt im Kopf

Wir schreiben den 15. April 2018.
Ein schicksalsträchtiger Tag einer noch jungen Bloggerin. Heute steht nämlich eine Premiere an – mein erster Gastartikel ist online!

Aber was genau soll ein Gastartikel sein?
Unter einem Gastartikel versteht man einen Artikel, der geschrieben wird und auf einem externen Blog veröffentlicht wird.
Also nicht auf meiner Seite.
Mein Artikel fährt quasi in die Ferien.

Zu Roland.

Roland bloggt über das Thema Burnout. Als Betroffener berichtet er davon, wie er sein Burnout überwinden konnte. Er schenkt seinen Lesern mit den treffendsten Worten einen tiefen und berührenden Einblick in sein Leben.
Aber schaut am besten selbst bei ihm vorbei, es lohnt sich: Burnoutside

Zurück zum Artikel.
Um was geht es da?

Um das Leben.
Darum, wie ich mir in einer tiefen Krise so richtig und ehrlich begegne.
Wie diese Begegnung meine Einstellungen und Überzeugungen im Leben ordentlich durchschütteln und völlig auf den Kopf stellen.
Aber vor allem geht es um die Liebe zu mir selbst.

Inhaltlich befasse ich mich mit folgende Fragen:
Was zum Teufel habe ich nur mit meinem Leben gemacht, damit es mir so mies geht?
Warum machen mich meine Ziele nicht glücklich?
Wie ändere ich meinen Lebensstil?
Was hat ein Balancebrett im Fitnessstudio damit zu tun?

Schlimm genug, dass ich für all meine Erkenntnisse meine Gesundheit verlieren musste.

Der vollständige Artikel darfst du auf folgendem Link nachlesen:
Genesung beginnt im Kopf – Wie ich beginne, den Prozess und nicht das Ziel zu lieben.

Mehr will ich gar nicht schreiben.
Es soll ja einen Gastartikel bleiben. Natürlich bin ich gespannt, wie der Artikel bei dir ankommt. Wenn du magst, darfst du mir gerne einen Kommentar mit deinen Gedanken dalassen. Ich freue mich sehr, von dir zu lesen! 

In diesem Sinne
Bleiben wir im Prozess – es lohnt sich!

Noémie